Vermittelt
PrinzSamstag 21.August.2010 11.09

 


PRINZ (ehemals COMET) ist schon einmal vor zwei Jahren aus einer Notsituation von der Doggen-Nothilfe aufgenommen und vermittelt worden.
Nun muss der arme Rüde wieder sein Zuhause verlassen, da seine Menschen sich getrennt haben.
Von der derzeitigen Hundehalterin (in Schleswig-Holstein) liegt folgender Bericht über Prinz vor:


„Prinz ist ein kastrierter Doggen-Rüde, der am 22.2.2007 geboren ist. Eigentlich heißt er Komet, aber da er so ein lieber Kuschelprinz ist, haben wir ihn immer Prinz genannt und auf den Namen hört er auch! Als wir ihn vor knapp 2 Jahren bekamen, war er sehr dünn, unerzogen und ungestüm. Inzwischen ist er deutlich gelassener, liebt es zu toben und vor allem gekuschelt und gekrault zu werden. Wir sagen immer, er wäre gern ein Yorky, denn dann könnte er auf den Schoß und vielleicht mit im Bett schlafen, das wäre das Schönste für ihn!
Prinz hat einen absolut reinen und lieben Charakter. Er liebt Kinder und die Kinder lieben ihn und haben nach kürzester Zeit keinerlei Angst mehr vor ihm, weil er einfach nur lieb ist und kuscheln möchte! Er hat reichlich Kontakt zu Kindern, da meine Kinder 10, 12 und 14 sind und wir zusätzlich mehrmals die Woche Tageskinder hier haben, die 20 Monate, 4 Jahre und 6 Jahre alt sind! Spielkameraden können jederzeit den Hof betreten und werden von den Hunden nur freundlich begrüßt, wobei Prinz ansonsten sein Revier schon eindrucksvoll bewacht und anschlägt, sobald jemand auf den Hof fährt.
Leider muß ich durch meine Trennung den Hof verkaufen und kann Prinz nicht behalten, da ich alleinerziehend mit meinen 3 Kindern bin und uns mit mehreren Jobs über Wasser halten muss, dadurch fehlt natürlich auch die nötige Zeit!
Für Prinz wäre es toll, wenn er in eine Familie mit oder ohne Kinder könnte, wo er viel Liebe bekommt, reichlich gekuschelt wird und viel Auslauf hat. Er geht recht gut an der Leine und hört inzwischen auf die wichtigsten Kommandos. Beim Essen liegt er brav auf seinem Platz, ist an Pferde, Hühner und Katzen gewöhnt, wobei er Katzen aber auch gerne mal ein bisschen jagt. Andere Hunde sind eigentlich kein Problem, wobei er wenig Kontakt zu anderen Rüden hatte, so daß ich da nichts genaues sagen kann. Prinz kennt es im Auto mitzufahren und ist auch sonst wirklich unproblematisch und mit konsequenten Kommandos gut zu lenken. Trotz seiner Größe und seines Gewichts wäre es selbst für eine zierliche Frau, die konsequent mit ihm umgeht, durchaus möglich ihn zu halten. Ich hoffe er findet endlich das Zuhause, das er verdient!“

Anfragen an : Eva Gorski, Telefon: 04302 - 1813


by Lydia Muus E-Mail        

  <<< zurck >>> Archiv

HCWEBTOOLS: HC Newssystem Version 1.4
© HCDESIGN 2003 - 2004