Vermittelt
ArtosSamstag 24.März.2012 19.37



Dieser junge Rüde (er ist zwischen 12 und 18 Monate jung) kam über ein Tierheim als sogenannter „Fundhund“ zu uns. Wir wissen nicht welch eine Lebensgeschichte sich hinter dieser Deklarierung als „Fundhund“ verbirgt.


 ARTOS lebt nun in unserer Pflegestelle und Rosi schildert ihn als eine freundliche und menschenbezogene Dogge. ARTOS ist unproblematisch in der Begegnung mit Hunden und anderen Tieren. Auch Kinder scheint er zu mögen.


ARTOS verfügt über einen gewissen Grundgehorsam, der aber ausgebaut werden müsste, das gilt auch für seine Leinenführigkeit.


Wo sind die Menschen, die über Zeit, Fachkompetenz sowie räumliche und finanzielle Bedingungen verfügen, die diesen Jungrüden auf seinem Weg ins Leben begleiten wollen?


Diese Menschen müssten bereit sein den heranwachsenden ARTOS an ihrem Leben teilhaben zu lassen und ihn mit emotionaler Zuwendung und Konsequenz zu erziehen. Der Besuch einer guten Hundeschule wäre wünschenswert.


> >


Eva Gorski / Doggen-Nothilfe e.V.                         21.März 2012>>


>


>


> >


Kontakt:


Eva Gorski       04302-1813    ( bis 20 Uhr)


Rosi Kehler      038374 – 80561  ( ab 20 Uhr)


by webmaster E-Mail        

  <<< zurck >>> Archiv

HCWEBTOOLS: HC Newssystem Version 1.4
© HCDESIGN 2003 - 2004